VfL Rheinbach – FC Hürth 1:2 (1:1)

Nach einer Viertelstunde sorgte der Rheinbacher Jan Euenheim im Duell der Mittelrheinliga-Fußballer für den ersten Jubel auf dem Rasenplatz im Freizeitpark. Der war noch nicht ganz verstummt, als der Ball bereits zum Ausgleich durch Yousef Kestha im Netz der Gastgeber landete. Genau wie in der Vorwoche benötigten die Hürther einige Zeit, um in die Partie zu finden, doch noch vor dem Wechsel boten sich ihnen zwei weitere Möglichkeiten.Im zweiten Abschnitt kontrollierte der FC das Geschehen dann beim Schlusslicht und bot Einbahnstraßen-Fußball.

„Leider ist es uns da nicht gelungen, bei fünf glasklaren Möglichkeiten zumindest zwei Tore zu erzielen, um den Sieg nicht zu gefährden,” resümierte Coach Oliver Heitmann nach der Partie. Nach einer Stunde konnte er sich zumindest über Serkan Okutan freuen, der mit seinem Treffer das Spiel in die richtige Richtung lenkte. Zum Ende hin versuchten die Gastgeber, lange Bälle in den Hürther Strafraum zu schlagen. Torgefahr entstand dabei jedoch nicht.

FC Hürth: Akyol, Schmitz, Vaaßen, Miskiewicz, Ziegler, Fiegen, Okutan (83. Friesdorf), Schäfer, Fleischer, Kestha, Friesdorf – Trainer: Heitmann

VfL Rheinbach: Reichling, Flohe (76. Schell), Klemp, Derigs, Klemp, Yaglioglu, Wessel (67. Lasic), Schroden, Oki (45. Schulten), Euenheim, Schirmer – Trainer: Mehl

Leave a Reply