VfL Alfter — FC Hürth 4:2 (2:1).

Hürth musste auf dem Kunstrasenplatz am Strangheidgesweg früh zwei Rückschläge einstecken. Burin Mehmeti und Kubilay Civgin beschertem dem Kohler-Team eine komfortable Führung. Wie angekündigt hielten die Gäste die Begegnung offen, verwerteten jedoch die Chancen nicht. Hoffnung brachte das 1:2 von Serkan Okutan. Diese wurde durch den Doppelpack von Bayram Ilk gleich zu Beginn der zweiten Hälfte zerstört. Was übrigblieb, war die Ergebniskorrektur von Okutan. „Wir waren nicht schlechter als unser Gegner. Uns fehlt die Effektivität. Unser hoher Aufwand in Bezug auf Laufbereitschaft und Ballbesitz wird nicht belohnt. Wir haben serienweise Flanken in den gegnerischen Strafraum geschlagen. Gebracht hat es nichts. Einzig Alexander Vaasen hat den Pfosten getroffen,” klagte der Hürther Trainer Oliver Heitmann.

Leave a Reply