FC Hürth – Hilal Maroc Bergheim

Im Salus Park erwartet der FC Hürth die spielstarken Bergheimer Fußballer von Hilal Maroc. Der Respekt von FC-Coach Oliver Heitmann vor dem Mitkonkurrenten aus der Mittelrheinliga ist riesig: „Bergheim ist sehr spielstark, offensiv sehr gut besetzt, agiert sehr flexibel und ist dabei immer torgefährlich.“ Schwächen beim Gegner sieht er in der Defensive, die möchte er nutzen. Heitmann: „Unsere Chance ist da, wenn wir es schaffen, sehr geduldig und kompakt zu verteidigen. Aus der guten Ordnung wollen wir das Spiel nach vorne entwickeln.“
Der Ärger über die verspielte Führung gegen Wesseling-Urfeld ist beim Aufsteiger aus der Kreisstadt verflogen. Es ist auch ein Qualitätsmerkmal, nochmals zurückzuschlagen, ist sich Trainer Josef Pfeiffer sicher. Probleme bereiten ihm die Besetzung der Sechserpositionen. Kouame Alain N’goua fehlt nach seiner fünften gelben Karte und Neuzugang Yannik Debohr ist noch nicht ganz fit. Er ist aber auf einem guten Weg, genau wie die beiden anderen Zugänge Noel Houschke und Tim Gerhards. Pfeiffer ist sich sicher, dass sein Team „enger zusammengerückt“ ist und durchaus einen Punkt in Hürth ergattern kann.

Leave a Reply