DSK Köln – FC Hürth II 2:5 (2:1)

Die Gäste bekamen zunächst überhaupt keinen Zugriff. Beim 0:2 schien sich ein Desaster anzudeuten. Erst als Thomas Frohn per Strafstoß verkürzte, wendete sich das Blatt. Nils Brasche, der eingewechselte Naoshi Shigematsu mit einem Doppelpack und Gürkan Sarkin erzielten dann zum richtigen Zeitpunkt die Tore. „Ein Kompliment, bei den Temperaturen so zurückzukommen. Wir haben sehr schwach begonnen, konnten uns dann allerdings steigern. Der Sieg war daher verdient, aber ehrlich gesagt ist er zu hoch ausgefallen,“ gestand Trainer Markus Sabel ein.
DSK Köln – FC Hürth II 2:5 (2:1).

Leave a Reply