Borussia Freialdenhoven — FC Hürth 1:1 (1:0)

Keinen Sieger gab es im ersten Rückrundenspiel und Jahresabschluss am Samstag in der Fußball-Mittelrheinliga auf dem Kunstrasenplatz an der Ederener Straße. Der Gästebitte um eine Spielverlegung aufgrund zahlreicher verletzter Spieler hatte Freialdenhoven zugestimmt, der Verband jedoch und legte jedoch sein Veto ein.

Im temporeichen Spiel waren die Platzherren als erster am Zug. Kevin Kruth nutzte gleich die erste Torchance zur Führung. Die hätte Moritz Kraus und Pascal Schneider sogar noch ausbauen können. Danach kam Hürth deutlich besser in die Partie. Luka Ziegler verpasste dabei noch vor dem Seitenwechsel die größte Ausgleichschance. Engagiert mit hohem Tempo setzten die Gäste ihren Aufschwung fort. Yousef Kestha und Marc Hebbeker ließen die Möglichkeiten dazu jedoch aus. kurz darauf später fand Hebbeker auf Vorarbeit von Matthias Hein die richtige Lösung und traf zum verdienten Ausgleich. Anschließend hatten beide Teams noch die Gelegenheit, das Spiel zu entscheiden.

Hürths Trainer Oliver Heitmann sah eine ansprechende Leistung: „Wir haben ein richtig gutes Spiel gemacht. Nach dem frühen Rückstand sind wir gut ins Spiel gekommen und haben sehr dominant mit hoher Laufbereitschaft und spielerisch richtig guten Aktionen gespielt. Leider haben wir unsere Chancen nicht konsequent genug genutzt, sonst hätten wir gewinnen können.”

Leave a Reply