Voller Siegeswille

Der FC Wegberg-Beeck ist ein Top-Gegner mit extremer Offensivqualität, der dazu hohe Kreativität auf das Feld bringt. „Ein sehr spielstarkes Team, vor dem wir fußballerisch allergrößten Respekt haben. Trotzdem wollen wir natürlich versuchen, auch gerade in so einem Spiel unsere Qualitäten auf den Platz zu bringen. Aus einer guten defensiven Ausrichtung wollen wir auch nach vorne agieren,“ erklärt der Hürther Coach Oliver Heitmann. Die Spiele gegen Wegberg waren in der Vergangenheit meist spannend und hochklassig. Den vier Siegen der Gastgeber in den letzten zehn Duellen stehen fünf Niederlagen und ein Unentschieden gegenüber.

Nach der eher ernüchternden Vorstellung in Friesdorf muss sich das Team deutlich steigern. Vor allem im Spiel nach vorne muss mehr Tempo und Zielstrebigkeit rein, meint Martin Bündgens. Der Sportliche Leiter hofft auf die Unterstützung zahlreiche Zuschauer. Für Sören Ohmert kommt ein Einsatz noch nicht infrage. Er ist gerade wieder ins Training eingestiegen, ein Einsatz unwahrscheinlich.