Viktoria Frechen – FC Hürth II (So, 15Uhr)

Die Zuversicht ist beim Reserveteam des FC Hürth vorm Spiel bei Viktoria Frechen verloren gegangen. Der Gegner zählt für Trainer Markus Sabel zu den spielstärksten Mannschaften der Liga. Entsprechend schwierig wird es werden. Nach einer eigentlich guten Vorbereitung ist sein Team aktuell aufgrund von verletzungs- und krankheitsbedingten Ausfällen noch auf der Suche nach Stabilität, Konstanz und Rhythmus. Das benötigt Zeit. Trotzdem will der Hürther Übungsleiter versuchen, den einen oder anderen Punkt einzufahren: „Für uns gilt es, aus einer guten, kompakten Ordnung zu spielen, um uns so möglichst schnell Sicherheit und Selbstvertrauen zu holen.”