DJK Viktoria Frechen — FC Hürth II 2:0 (0:0)

Es war zunächst niveauarmes Derby mit einigen Nickligkeiten in der Staffel 3. In zwei Situationen hätte Schiedsrichter Maurice Groth durchaus Rot zücken können. Die Offensivleistungen beider Teams hatten noch viel Luft nach oben. Es fehlte an Schärfe und Genauigkeit.Mit dem Wiederbeginn wurde Frechen stärker. Auf Vorarbeit von Halil Göksu gelang Samer Ali die Führung. Danach bauten die Gäste starken Druck auf. Torgefahr entstand mehrfach nach Standards. Dreimal hatten die Gäste gute Möglichkeiten zum Ausgleich. Den Schlusspunkt setzten dann wieder die Platzherren, als Antonio Magliarisi einen Konter veredelte.