Single Blog Title

This is a single blog caption

FC Blau-Weiß Friesdorf – FC Hürth 4:3

So erlebten die Zuschauer von Beginn an eine offensiv geführte Partie, in der die Gastgeber in der 16. Minute durch einen unhaltbaren Distanzschuss von FC-Kapitän Recep Kartal mit 1:0 in Führung gingen. Aber nur drei Minuten später antworteten die Gäste bereits mit dem Ausgleichstreffer. In der 22. Minute jubelten die Gäste erneut. Hürth hatte die Partie gedreht. Aber schon in der 37. Minute antworteten die Hausherren in Person von Metin Kizil mit dem Treffer zum 2:2-Ausgleich. Kurz vor der Pause war es schließlich Maximilian Fichtl, der in einem mittlerweile offenen Schlagabtausch die Gastgeber mit 3:2 in Führung schoss (40.).

Nach dem Seitenwechsel erhöhte zunächst der FC Hürth die Schlagzahl und hatte gleich mehrere Möglichkeiten, das 3:3 zu erzielen. „In dieser Phase des Spiels haben wir das nötige Quäntchen Glück gehabt“, gestand Brunetto. So war es schließlich erneut Fichtl, den der FC-Trainer diesmal im Angriff aufgeboten hatte, der in der 90. Minute das vorentscheidende 4:2 erzielte. Ein wichtiger Treffer, denn in der Nachspielzeit kamen die Gäste, die nie ans Aufgeben dachten, noch einmal auf 3:4 heran.