Single Blog Title

This is a single blog caption

VfL Alfter – FC Hürth 0:0

Deutlich verbessert gegenüber dem letzten Auftritt gegen die Spielvereinigung Wesseling-Urfeld (1:1) zeigte sich Fußball-Mittelrheinligist VfL Alfter im Duell mit dem FC Hürth. Dennoch reichte es für die Elf von Trainer Hermann-Josef Werres am 18. Spieltag beim 0:0 lediglich zum dritten Unentschieden hintereinander. Das erhoffte Frühlingserwachen blieb aus. Nach einer Stunde Spielzeit hätten wohl beide Trainer die torlose Punkteteilung blind unterschreiben. Am Ende jedoch mussten sie sich über einen verpassten Erfolg ärgern.

Im ersten Spielabschnitt waren beide Kontrahenten in vorderster Linie darauf bedacht, Stabilität aufzubauen. Eine Tugend, die gerade Alfter in letzter Zeit mehr oder weniger abhanden gekommen war. Entsprechend waren Torgelegenheiten in der ersten Hälfte an fünf Fingern abzuzählen. Alfter verbuchte durch den erneut starken Innenverteidiger Tarik Dogan sowie Bayram Ilk nach einer Viertelstunde eine vielversprechende Doppelchance. Ansonsten blieb es bei meist zaghaften Annäherungsversuchen in den gefährlichen Zonen. Dafür spielte sich das Geschehen außerhalb der Strafräume ab. Nach einer halben Stunde musste VfL-Kapitän Mustafa Dogan mit einer Leistenverletzung frühzeitig ausgewechselt werden.

Erst nach einer Stunde nahm das Spiel Fahrt auf. Zunächst schien der FC Hürth das Zepter des Handels in die Hand zu nehmen. So musste VfL-Keeper Gianluca Berg gegen Patrick Friesdorf in höchster Not klären (68.). Trainer Hermann-Josef Werres ahnte, dass die Begegnung in dieser Phase zugunsten des Tabellenzehnten kippen könnte und forderte seine Elf von der Seitenlinie auf, konsequent dagegenzuhalten.

Sein Team folgte ihm und nutzte in der Folge die sich bietenden Räume. Doch ausgerechnet der ehemalige Alfterer Torsteher im Kasten der Gäste, Kevin Kraus, erwies sich als Spaßverderber. Gleich dreimal versuchte Patrick Dietz sein Glück – dreimal ging Kraus als Sieger des Duells hervor (72./76./89.). Dazwischen lagen in der unterhaltsamen Schlussphase zwei gute Gäste-Chancen (84./88.) sowie ein Lattentreffer des Alfterer Dennis Strompen (80.).